Wie Google mit doppelten Inhalten auf Kategorien- und Produktseiten umgeht

Hier erkläre ich euch, wie Google mit doppelten Inhalten umgeht:

Was in einem solchen Fall passiert ist, dass auf mehreren Seiten Ihrer Website der selbe Textausschnitt zu finden ist, und das ist vollkommen in Ordnung. Was aber passieren wird wenn jemand nach etwas sucht, das nur in diesem Textausschnitt enthalten ist, dann konkurrieren alle diese verschiedenen Seiten in den Suchergebnissen irgendwie miteinander und versuchen, eine dieser Seiten auszuwählen, um herauszufinden, welche davon die relevanteste ist.

So könnte es sein, dass auf Ihren Kategorienseiten mehr Traffic entsteht, aber das würde auf Kosten Ihrer Produktdetailseiten gehen, die weniger Traffic bekommen.

Was ist das Beste für den Benutzer, Kategorie oder Produktseite?

Es ist eine übliche Methode, einen Ausschnitt von Informationen aus einer Produktseite zu verwenden und ihn auf einer Kategorie-Seite zu verwenden, die Beschreibungen aller Produkte auf einer gemeinsamen Seite enthält. Dies macht es den Benutzern leicht, Produkte zu durchsuchen, die in die gleiche Kategorie gehören, und es ist eine Funktion für ein gutes Nutzererlebnis.

Ist es vielleicht eine gute Idee, eindeutige Beschreibungen in den Kategorienseiten zu verwenden, um Google dabei zu helfen, zwischen einer allgemeinen Seite (Kategorie-Seite) und einer spezifischen Seite (Produktseite) zu unterscheiden?

Wenn ein Benutzer nach einem bestimmten Produkttyp (und nicht nach einem bestimmten Produkt) sucht, dann ist die Kategorieseite eine gute Wahl. Daher sollte der Inhalt dieser Seite vielleicht so aufgebaut sein, dass er für allgemeinere Suchanfragen, die für diese Art von Produkt geeignet sind, in eine Rangfolge gereiht werden kann. Darüber hinaus ist es wichtig, dass diese Kategorie-Seite gut organisiert ist, so dass es für einen Benutzer einfach ist, Produkte zu vergleichen und zu entscheiden, ob er ein preiswerteres Produkt, ein Produkt mit einer bestimmten Farbe, ein Produkt mit mehr oder weniger Funktionen etc. haben möchte.

Wenn ein Benutzer ein bestimmtes Produkt wünscht, sind die Informationen auf der Produktseite natürlich ausführlicher. Daher ist es sinnvoll, alle verfügbaren Farboptionen, Benutzerbewertungen, Modellnummern, Gewicht, Größe, Versandinformationen und alle anderen relevanten Informationen aufzulisten.

Ist es möglich, A/B Test mit Organic Listings durchzuführen?

Um das zu erreichen, müsste man aber für den organischen Verkehr Google von Produktseiten im ersten Test und Kategorieseiten im zweiten Test blockieren. Das ist unpraktisch und wahrscheinlich nicht ratsam, weil Sie nicht kontrollieren können, wohin Google den Traffic auf Ihre Website schickt, um den A/B-Test durchzuführen, der für die Nutzer am besten geeignet ist. Das Blockieren von Google von einem Abschnitt Ihrer Website garantiert nicht, dass Google dann damit beginnt, Datenverkehr an den anderen Abschnitt zu senden. Es ist ein riskanter Weg, einen A/B-Test durchzuführen.

Sie können jedoch das Nutzerverhalten mit PPC (Pay-Per-Click-Werbung) testen und im Laufe der Zeit eine Vorstellung davon entwickeln, was die Nutzer für bestimmte Keyword-Phrasen bevorzugen.

Möglicherweise ist ein idealer Ansatz, die Kategorieseiten als allgemeine Seite zu betrachten, um Benutzer anzuziehen, die eine Art Produkt, aber nicht ein bestimmtes Produkt suchen. Das bedeutet mehr Niveau und eine allgemeine Art von Inhalten. Der Anwender kann so Features vergleichen und sich zu den einzelnen Produkten durchklicken. Auf den Produktseiten kann ein Händler eine spezifischere Sprache verwenden, die für die Diskussion über eine bestimmte Marke und ein bestimmtes Modell geeignet ist.

Hilfreich? Wenn ja, würden Sie es mit anderen teilen, die es auch zu schätzen wissen? Herzlichen Dank!
SEO Wiki
Vorheriger Beitrag
Cost Per Click
Nächster Beitrag
Was ist ein 301 Redirect?

Cookie-Einstellung

Bitte wählen Sie eine Option aus. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Wählen Sie eine Option, um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen und ihre Bedeutung erläutert.

  • Alle Cookies akzeptieren!:
    Alle Cookies wie Tracking und Analyse-Cookies.
  • First Party Cookies akzeptieren!:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • keine Cookies zulassen!:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer solche, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung hier jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück