Pay per Click

“Pay per Click” ist das wichtigste Prinzip beim Online-Marketing. Gezahlt wird nur für das Anzeigen einer Werbeanzeige, wenn der Besucher der Webseite hierauf klickt und damit zur werbenden Webpräsenz wechselt. Bekanntester Anbieter für Pay per Click-Anzeigen ist die Suchmaschine Google. Hier werden die Werbeanzeigen über Google AdWords möglich gemacht. Diese Werbeanzeigen können auch bei Partner-Websites wirksam werden, wobei dann Google einen Teil der Werbeeinnahmen an die Partner-Websites abgibt: Google AdSense. 

Pay per Click-Anzeigen werden meist (aber nicht immer) als kontextbezogene Werbung geschaltet. Durch eine Textanalyse werden die Keywords der Suchmaschinen-Ergebnisseite bzw. der Webseite analysiert und dazu passende Werbeanzeigen angezeigt. Kontextfreie Werbeanzeigen (oft als Banner bezeichnet) werden eher auf “1000-Kontakter-Basis” abgerechnet. Hier zahlt der Werbetreibende bereits für das Anzeigen der Anzeige.

Hilfreich? Wenn ja, würden Sie es mit anderen teilen, die es auch zu schätzen wissen? Herzlichen Dank!
SEO Wiki
Previous reading
Pay per Lead
Next reading
Paid Placement