Naturpark Hoher Fläming

Der Naturpark Hoher Fläming ist ein 827 km2 großer Naturpark in Potsdam-Mittelmark im Bundesland Brandenburg. Er ist der drittgrößte von 11 Naturparks im Land Brandenburg. Im Jahr 1997 wurde er zum Naturpark erklärt.

In Rabenstein/Fläming gibt es ein Besucherzentrum mit Informationen, eine interessante Ausstellung, einen Fahrradverleih und einen Shop mit regionalen Produkten.

Geographie

Der Park liegt ca. 80 km südwestlich von Berlin und Potsdam und umfasst die höheren Teile der Fläminger Bergkette. Die höchste Erhebung ist der Hagelberg (200,24 m). Er grenzt im Südwesten an den Naturpark Fläming in Sachsen-Anhalt.

Etwa 27.000 Menschen leben in der Region. Belzig ist die zentrale Stadt im Park. Weitere Städte im Park sind Wiesenburg/Mark, Görzke, Niemegk und Brück. Die Bevölkerungsdichte beträgt 30 Einwohner pro km2.

Etwa die Hälfte der Fläche besteht aus Wäldern, die andere Hälfte aus landwirtschaftlichen Flächen. Es gibt nur wenige Seen, aber einige klare Bäche und kleine Flüsse, die einen Lebensraum für mehrere geschützte Arten bieten.

Der Naturpark verfügt über eine sehr gute Verkehrsinfrastruktur: Die Anfahrt mit dem Auto erfolgt über die Autobahn A 2 (Berlin-Hannover) (Anschlussstellen Ziesar, Wollin, Brandenburg) oder A 9 (Berlin - Leipzig) (Anschlussstellen Brück, Niemegk und Klein Marzehns). Von Berlin, Potsdam und Dessau gibt es auch eine gute Bahnverbindung.

Landschaft

Der Naturpark ist in zwei Teile gegliedert: Im Süden die hügelige und bewaldete Landschaft des Hohen Flämings und im Norden ein Flachland, die "Belziger Landschaftswiesen". Die über 140.000 Jahre alten Höhen sind Moränen.

Der Naturpark ist etwa zur Hälfte bewaldet, die andere Hälfte wird landwirtschaftlich genutzt. Es zeichnet sich durch einen ständigen Wechsel von Wald und Feld aus. An einigen Stellen sehen Sie den ursprünglichen Buchenwald. Es gibt kaum offene Seen und andere Gewässer - bis auf wenige Teiche. Es gibt jedoch viele Bäche, die zu den saubersten in Brandenburg gehören und für den Naturschutz sehr wertvoll sind.

Mit den sogenannten "Rummeln", einer Form von Trockentälern, hat der Hohe Fläming eine einzigartige botanische und geologische Besonderheit.

Tiere und Pflanzen

Die Region Fläming ist reich an Wildtieren (Damwild, Rothirsch). Zu den bedeutendsten Arten im Naturpark gehören unter anderem auch der Schwarzstorch und der Mittelspecht, das Maskottchen des Naturparks. In den Bächen findet man die Bachforelle, die Wasseramsel und Flusskrebse. Die Großtrappe und die Westliche Sumpforchidee sind im Flachland beheimatet.

Burgen und Schlösser

Besonders interessant sind die vier mittelalterlichen Burgen in Fläming: Schloss Eisenhardt in Belzig, Schloss Rabenstein, Schloss Ziesar und Schloss Wiesenburg. Schloss Wiesenburg ist in seiner heutigen Form ein Neorenaissancebau, wurde aber ursprünglich als mittelalterliche Burg erbaut, von der noch einige Elemente erhalten sind.

Derzeit gibt es ein Museum und ein Hotel im Schloss Eisenhardt in Belzig.

Schloss Wiesenburg ist in Privatbesitz und wird für Wohnzwecke genutzt. Der Schlossturm kann besichtigt werden und beherbergt die Touristeninformation der Gemeinde. Das Schloss verfügt über einen Park, der als Landschaftspark angelegt ist. Der 123 Hektar große Park gilt als wichtigster Park zwischen Potsdam und den Dessau-Wörlitzer Gärten. Im Jahr 2004 gab es eine Skulpturenausstellung im Park.

Schloss Ziesar beherbergt ein Museum zur Geschichte des Christentums der Mark Brandenburg.

In der Burg Rabenstein gibt es eine Herberge und ein Restaurant.

Stadtkerne

Die historischen Stadtkerne von Belzig und Ziesar sind einen Besuch wert. Beide Städte sind Mitglied im Verband der Städte mit historischen Stadtzentren in Brandenburg". Niemegk hat auch einen historischen Stadtkern mit einem Renaissance-Rathaus.

Theater und Konzerte

Im Sommer finden regelmäßig Theateraufführungen im Schlosspark Wiesenburg und im Innenhof von Schloss Ziesar statt. In Belzig, dem Geburtsort des Komponisten Carl Gottlieb Reissiger, werden seine Werke gelegentlich aufgeführt.

Place Wiki
Previous reading
The Outsider: Ein Roman von Stephen King
Next reading
Naturpark Barnim