Kunst liegt natürlich immer im Auge des Betrachters. Ob Sie den ASCII Art Generator als Kunst oder Spielerei betrachten, ist ganz Ihnen überlassen. In jedem Fall sind die erreichten Effekte sehr schön. Ein ASCII Art Generator setzt Bilder aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen zusammen.

Spielerei am Rechner oder mehr?

Der Generator funktioniert indem er die Farbwerte bzw. Graustufenwerte mit Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen ersetzt, die vorher genau zugeordnet wurden. So kann eine “1” zum Beispiel für 57 Prozent Schwarzanteil stehen, ein “,” eventuell für nur 23 Prozent. Natürlich sehen die Bilder im ersten Moment schick aus und es lässt sich mit dem ASCII Art Generator viel Zeit verbringen, indem man an Kontrasten herumspielt und sich hier und da noch einmal daran versucht das Bild zu verbessern.
Doch auch oder gerade dann, wenn das Ergebnis zufriedenstellend und die Zahlencodes fertig sind, wird es interessant. Die Verwendungsmöglichkeiten sind dann breit gefächert.

Moderne Kunst im Wohnzimmer

Die Ergebnisse des ASCII Art Generator können nämlich ganz einfach markiert und kopiert werden. So ist es möglich, dass Bild zum Beispiel auf Leinwand oder Fotopapier zu drucken. Stellen sie sich vor, sie haben Fotos von ihren Liebsten, den Haustieren oder einem geliebten Motiv aus Zahlen und Buchstaben generiert in der Küche oder im Flur hängen. Der Besuch wird beeindruckt sein. Jeder Besucher wird beim Anblick aus der Ferne dazu eingeladen, sich die Sache näher anzuschauen. Solch ein Bild ist immer ein gutes Gesprächsthema und schick sieht es auch aus. Mit dem ASCII Art Generator generierte Bilder eignen sich prima als Geschenk.

Funktioniert jedes Bild?

Im Prinzip ja. Die einzige Bedingung ist, dass das Bild eine bestimmte Größe nicht überschreitet. Das Bild sollte 300 Kilobyte oder kleiner sein. Sowohl Farbfotos, als auch Graustufenbilder sind möglich. Je höher die Kontraste im Foto, desto besser und kontrastreicher das Endergebnis. Die Umwandlung funktioniert sowohl in Farbe, als auch in schwarz-weiß. Bei der Farbversion sind lediglich die Buchstaben eingefärbt.

Noch ein paar letzte Tipps:

Die kopierte Buchstaben und Zahlenfolge aus dem ASCII Art Generator lässt sich ein wenig kompliziert in andere Dateien übertragen. Die Umbrüche bleiben zwar erhalten, aber dadurch, dass die Bilder aus so vielen Zeichen auf einer Zeile bestehen, verschieben sich die Daten am Anfang oft. Lassen sie sich nicht entmutigen. Wird die Schriftgröße kleiner gestellt und das Bild im Ganzen angeschaut, ist das Foto wieder zu erkennen. Die Ergebnisse in Schwarz-Weiß, wirken übrigens auch auf pastelligem Hintergrund sehr gut.

Leave A Comment
*
*