Google SEO

URL eingeben


Bild Verifizierung

Captcha


So sehen Robots von Suchmaschinen Ihre Seite

Suchmaschinen lesen die Informationen von Websites automatisch mit Hilfe von Programmen ein, die Robots genannt werden. Der bekannteste von ihnen ist wohl der Googlebot. Diese Robots lesen Websites natürlich nicht so wie Menschen - sie können zum Beispiel nur Text auslesen, keine Videos, Bilder oder Audio-Dateien. Die Auswertung von dynamisch erzeugten Webseiten, Flash, JavaScript- und AJAX-Code durch Suchmaschinen ist gleichfalls noch in der Entwicklung. Statischer HTML-Code bleibt also "Brot und Butter" für die Beurteilung des Inhalts durch die Bots von Google, Bing, Yahoo und anderen Suchmaschinen.

Robots Informationen richtig anbieten

Für die Robots sind die Meta-Tags - besonders Title und Description, aber für einige Bots auch noch die Meta Keywords - besonders wichtig. Doch auch die Informationen, die im Browserfenster angezeigt werden, können sehr wichtig sein: Die Überschriften H1 bis H4 werden von Robots ausgewertet, um Ergebnisse in den Suchmaschinen zu gewichten. Ebenso ist die Anzahl der indizierbaren Links wichtig. Last not least spielt es eine Rolle, dass Robots von Suchmaschinen überhaupt ausreichend Material vorfinden, anhand dessen sie beurteilen können, zu welchen Suchkriterien auf der Seite wahrscheinlich etwas zu finden ist. Den Robots genug lesbaren Text zur Verfügung zu stellen, ist deswegen für jede Seite unerlässlich, die in Suchmaschinen auffindbar sein soll.

Die Robots-Ansicht hilft Ihnen auch, einige andere SEO-Empfehlungen zu prüfen, etwa die Empfehlung, dass die Suchmaschine im Allgemeinen zuerst den Inhalt der Seite, die Navigation zuletzt sehen sollte. Ob und wie gut diese Regel umgesetzt ist, erkennen Sie in der Quelltext-Ansicht. In der Ansicht für Robots erkennen Sie auch, ob wesentliche Informationen überhaupt im Klartext für Suchmaschinen zugänglich sind - oder ob sie in Bildern oder Flash verborgen sind. Neben der Suchmaschinenfreundlichkeit fördert das auch die Barrierefreiheit der Website. Die Anzeige des lesbaren Textes verrät, ob die Seite überhaupt ausreichend lesbaren Text für Robots von Suchmaschinen bereitstellt. In der Anzeige der Überschriften sehen Sie, ob die Ebenen H1 bis H4 sinnvoll genutzt werden, um Informationen zu strukturieren - das ist nicht nur für Robots wichtig, sondern erleichtert auch menschlichen Usern die Orientierung.

Wenn Robots eine Seite nicht für Suchmaschinen indizieren sollen, können Sie das auf drei Arten bewirken:

  • Durch einen entsprechenden Eintrag in der Datei robots.txt, die auch spezifischen Robots das Auslesen und Indexieren gestatten oder verbieten kann,

  • mit dem HTML Meta Tag robots

  • durch IP Blocking in einer .htaccess-Datei.

Das Ausschließen der Robots von Suchmaschinen sollte allerdings mit Bedacht erfolgen - sonst werden überraschend Teile nicht mehr von den Robots erfasst, die eigentlich in den Suchmaschinen gefunden werden sollen.

Was Suchmaschinen auswerten

Der googleseo.de Suchmaschinen Robots Test zeigt Ihnen die Informationen auf jeder gegebenen Website so an, wie Suchmaschinen Robots sie sehen würden: Meta-Informationen, Überschriften der Ebenen 1 bis 4, indexierbare Links, lesbaren Text sowie den Quellcode des HTML-Dokuments. Damit können Sie für jede beliebige Internetseite prüfen, wie Robots sie sehen - und sicherstellen, dass Suchmaschinen Robots auf Ihrer eigenen Website auch die Informationen finden, mit denen Sie Sie bei Google gefunden werden wollen.