Google SEO

URL eingeben


Bild Verifizierung

Captcha


Social Media Statistik - wird über die Website geredet?

Social Network Plattformen wie Google+, Facebook, Twitter und viele andere spielen seit einigen Jahren eine wachsende Rolle für den Erfolg von Websites. Nicht nur als Traffic-Generator sind sie wichtig, nach Meinung einiger SEOs werden Signale aus Social Media indirekt auch von den Suchmaschinen als Signal für die Qualität und Beliebtheit von Websites ausgewertet. Auch wenn die genaue Bedeutung der Social Media Statistik für das Ranking in Suchmaschinen nach wie vor sehr umstritten ist - Traffic und Conversions können gut gepflegte und erfolgreiche Social Accounts auf jeden Fall bringen!

Social Media als Marketing-Faktor

Social Media verleihen Benutzern von Websites heute die Möglichkeit, schnell und einfach Feedback zu geben. Das kann sich bei enttäuschten Kunden schnell zum "Shitstorm" hoch schaukeln, bietet jedoch auch die Möglichkeit zum echten Dialog mit Kunden und gelegentlich sogar das Potential für einen viralen Hit. Gelungener Dialog mit Zielgruppen auf Plattformen wie Facebook und Twitter kann die Reputation und das Image nachhaltig positiv beeinflussen. Wie im "echten Leben" auch kommt in Social Media besser voran, wer die richtigen Leute kennt: Menschen, die eine gute Reputation haben, sind ausgezeichnete Botschafter - sie zu überzeugen, schlägt sich in der Statistik nieder. Social Media ist aus dem Marketingmix großer Online-Händler, vor allem im B2C-Bereich, nicht mehr wegzudenken. Social Media Monitoring mit aussagekräftiger Statistik ist ein integraler Bestandteil davon.

Erfolgreich in sozialen Medien: Content is king!

Um auf Social Networks erfolgreich zu sein, ist eine Voraussetzung unabdingbar: Etwas zu sagen haben. Social Media lebt davon, dass Menschen und Unternehmen anderen etwas mitteilen wollen - "teilen" ist ein erheblicher Bestandteil davon. Wenn User von etwas begeistert sind, wollen sie es weitergeben. Das kann eine Geschichte "hinter den Kulissen" sein, eine Produktankündigung, die neugierig macht, ein Foto vom Produkt im Einsatz. Im Business-orientierten Umfeld sind Einsatzbeispiele oder sogar Angebote mit echtem Mehrwert wie Whitepapers Inhalte, die gern geteilt werden. Für eine Domain Social Media zu betreiben, heißt deswegen immer auch, bestehende und potenzielle Follower mit neuem, einzigartigem und möglichst auch nutzbringendem Content zu begeistern.

Social Media Statistik

Social Media Statistik bedeutet aus SEO-Sicht vor allem: "Wie viele Menschen reden in sozialen Medien über die Domain?" Für den Erfolg einer Kampagne ist nicht nur wichtig, wie viele Likes die Firmenseite auf Facebook hat oder wie viele Follower der Twitter-Account hat. Sinnvolle Statistik misst auch die Zahl der Interaktionen: Wie viele Male wurden Inhalte einer Website geteilt? Wie oft wurde sie erwähnt?

Nicht für jede Branche ist jedes Netzwerk gleich gut geeignet - B2B-Projekte erreichen auf LinkedIn ihr Zielpublikum wahrscheinlich eher als auf Pinterest. Umgekehrt bedeuten für einen Shop, der auf Endverbraucher ausgerichtet ist, geringe Zahlen für die Erwähnungen auf LinkedIn nicht zwangsläufig einen Nachteil.

Die googleseo.de Social Media Statistik wertet für Sie die Erwähnungen einer gesuchten Seite auf folgenden Social Media Plattformen aus:

  • Facebook Likes, Shares und Comments
  • Google+ PlusOnes
  • Pinterest Pins
  • StumbleUpon
  • Tweets
  • Erwähnungen auf LinkedIn

So können Sie sich jederzeit eine schnelle Orientierung verschaffen, wie Ihre Domain in Social Media wahrgenommen wird.