Google SEO

URL eingeben


Bild Verifizierung

Captcha


Quellcode online anzeigen - das verrät der HTML-Code

Mit dem Begriff "Quellcode" wird der HTML-Code einer Webseite bezeichnet, der per HTTP zwischen Rechnern übertragen und anschließend vom Browser dargestellt wird. Den Quellcode anzeigen enthüllt oft viel mehr, als für den User sichtbar ist - auch die HTML Header-Informationen, Javascript und direkte CSS-Formatierungen sind in ihm enthalten. Der Quellcode kann ferner auch Kommentare enthalten oder sog. Browserweichen, d.h. Code, der nur von bestimmten Browsern ausgeführt werden soll - eine Technik, die mit der zunehmenden Durchsetzung von Standards und Responsive Design wahrscheinlich irgendwann obsolet wird.

Der Quelltext und SEO

Für die Suchmaschinenoptimierung sind zwei Aspekte von Quellcode anzeigen besonders interessant: Erstens die Text-to-Code-Ratio, zweitens eine generell saubere, standardkonforme ("valide") und schlanke Gestaltung des HTML.

Text-to-Code-Ratio bezeichnet das Verhältnis des Textes, der für den User dargestellt wird, zum gesamten Quellcode der Website. Je höher dieser Prozentsatz liegt, desto "schlanker" ist wahrscheinlich der Code der Website gestaltet. Den Quellcode anzeigen gestattet, diese Kennzahl grob einzuschätzen - genauere Auskunft geben hier allerdings nur spezialisierte Tools. Die Text-to-Code-Ratio ist nicht immer ein verlässlicher Indikator für das Ranking; multimedialastige Seiten wie Videoportale oder Bildergalerien haben meist keine große Text-to-Code-Ratio. Das gleiche gilt für viele Shops.

Valides HTML bedeutet, dass HTML nach den Empfehlungen des W3C verwendet wird. Browser zeigen zwar nicht valides HTML oft an - dass eine Website (zumal auf dem Rechner, auf dem ihr Quellcode geschrieben wurde) irgendwie funktioniert, bedeutet lange noch nicht, dass sie auch valides HTML verwendet. Gültiges HTML nutzt die Elemente so, dass sie verlässlich von allen Browsern korrekt interpretiert werden können; es ist darüber hinaus eine wichtige Voraussetzung für barrierefreies Webdesign. Ein einfaches Beispiel dafür ist die Nutzung des alt-Tags bei Bildern. Diese Beschreibung des Bildinhalts informiert nicht nur sehbehinderte Nutzer über den Bildinhalt und sorgt damit dafür, dass wichtige Informationen nicht verloren gehen - sie ist auch eine Gelegenheit mehr, relevante Keywords im Seiteninhalt unterzubringen. Einen Blick auf den HTML-Code zu werfen, kann ein sehr einfacher Weg sein, diesen Aspekt zu prüfen, wenn man die Grundlagen von HTML beherrscht. Anderenfalls gibt es für diese Prüfung auch Tools, die den Code einer Website auf Fehler im HTML untersuchen.

Des weiteren enthält der Quellcode oft auch Hinweise auf die eingesetzte Software, etwa das Content Management System, JavaScript-Bibliotheken und ähnliches. Will man eine Website auf suchmaschinengerechte Gestaltung prüfen, ist auch ein Blick auf die Meta Tags im HTML Header angesagt: Die korrekte Nutzung von Attributen wie title und description, aber auch robots kann durchaus beeinflussen, ob eine Seite gute Rankings erzielt.

Und nicht zuletzt ist den Quellcode anzeigen auch eine Möglichkeit, zwielichtigen Tricks - etwa versteckten Links und Hidden Content - auf die Schliche zu kommen.

Quellcode anzeigen - das googleseo.de Tool

Das googleseo.de Tool erlaubt, den Quellcode jeder Seite anzuzeigen. Den Quellcode anzeigen hilft, jede beliebige Website genauestens auf versteckte Funktionen, suchmaschinengerecht gestaltetes HTML, günstige Code-to-text-Ratio und weitere Aspekte zu untersuchen. Mit einer Untersuchung des Quelltextes können Sie den Ursachen mancher Performance-Probleme auf die Spur kommen und dafür sorgen, dass Ihre Website nicht mit unnötigem Code-Ballast beladen ist.