Google SEO
Dec
3

SAP E-Commerce



Die zunehmende Verlagerung der Absatzmärkte auf das Internet stellt Betriebe vor neue Herausforderungen. Mittlerweile ist es nicht mehr nur erforderlich die Ware einem lokalen Publikum ansprechend zu präsentieren, zunehmend müssen international Konsumenten bedient werden. Betrieben, die ihre Waren nur schwer in einem Verkaufslokal präsentieren konnten, bietet der Absatz über das Internet völlig neue Möglichkeiten und auch der Handel im B2B-Bereich profitiert davon. Damit direkte Absatzzahlen nathlos in ERP-Systeme einfließen können, gibt es beispielsweise für SAP integrierbare E-Commerce-Systeme, die in das ERP-System integriert werden können.

Absatzlösungen für B2B und B2C

Mithilfe von SAP E-Commerce können Kundenportale aufgebaut werden und direkt in eine vorhandene SAP-Infrastruktur eingebaut werden. Dadurch können Unternehmen sowohl vom Einsatz eines ERP-Systems als auch von einer E-Commerce-Plattform profitieren. Kundendaten sind sowohl für die Abrechnung als auch für das E-Commerce-Portal verfügbar. Dadurch können viele Abläufe automatisiert werden wie etwa die Disposition aber auch die Rechnungslegung bzw. die Verbuchung wird deutlich vereinfacht. Zudem können mit SAP E-Commerce laufend die Bestände überwacht werden, wodurch dynamischer im Bezug auf die Produktion bzw. dem Einkauf reagiert werden kann.

Überwachung der Absätze

Gerade für Unternehmen, die im B2B-Bereich tätig sind, bietet SAP E-Commerce große Vorteile, denn für Firmenkunden können Bestellungen rascher und einfacher abgewickelt werden. Was bisher oft nur mittels Katalog und Bestellung via Telefon oder Fax möglich war, wird nun auch für Großkunden online abgewickelt. Dies erleichtert nicht nur im B2B-Absatz das Sammeln von Kaufgewohnheiten, sondern auch beim Absatz für Endkunden. Immer wieder treten gehäuft Bestellungen kurz vor Feierabend auf, die beispielsweise mit SAP E-Commerce einfacher abgefangen und gleich am kommenden Werktag bearbeitet werden können. Außerdem können die gewonnen Daten mithilfe eines ERP-Systems von SAP einfacher verarbeitet werden. SAP bietet mit seinem Modell zur Abwicklung von Geschäftsmodellen viele Analysetools, die Entscheidungsträger bei der Planung etwa von Bestellungen aber auch dem Relaunch von Produkten unterstützen können. Gerade jene Zahlen sind im weiteren Verlauf auch wichtig für die Planung der Zukunft des Unternehmens bzw. in welche Richtung man sich entwickeln möchte und welche Produkte beispielsweise potenzial haben und verstärkt über E-Commerce-Plattformen angeboten werden.

Angepasste E-Commerce Lösungen

Wichtig bei E-Commerce Plattformen, die auf SAP basieren ist, dass sie auch an die Unternehmensstruktur angepasst sind. SAP E-Commerce ermöglicht eine Logistik- und Prozessanalyse für den Einstieg in den Online-Handel. Hinzu kommt, dass oft viele Absatzwege von einem Unternehmen unterstützt werden und mithilfe von SAP E-Commerce der Bereich Online-Handel weitgehend automatisiert abgewickelt werden können. Bestellt der gleiche Kunde über verschiedene Absatzwege, kann dass mit dem ERP-System von SAP ebenfalls erfasst und sämtliche Daten zu einem Kunden gemeinsam verarbeitet werden, wodurch sich ein genaueres Kundenbild ergibt. Durch den modularen Aufbau kann zum SAP E-Commerce weitere Module von SAP ergänzend in die Geschäftsabläufe integriert werden. Dadurch kann das SAP-System so groß oder so schlank gestaltet werden, wie jeder Betrieb wünscht. Gerade im Bereich E-Commerce ist oft eine schlankere Struktur bei den SAP-Systemen erforderlich, da es sich oft um Wiederverkäufer handelt und dadurch etwa vorwiegend im Bereich Logistik Unterstützung benötigt wird. Aber auch bei der Abwicklung und Verbuchung der Verkäufe kann ein solches System die Abläufe vereinfachen.