Google SEO
Dec
3

Mehrwertsteuer in Frankreich



Die Mehrwertsteuer oder Umsatzsteuer auf Konsumgüter liegt in Frankreich derzeit leicht über dem Satz in Deutschland: Aktuell sind es 19,6 Prozent, während es in Deutschland 19,0 Prozent sind. Mit dem Mehrwertsteuerrechner lässt sich die jeweilige Bruttosumme ganz leicht ermitteln, lästiges Kopfrechnen entfällt. Das gilt übrigens für alle Länder innerhalb der EU, denen die Bürokratie in Brüssel allerdings Grenzen nach oben und nach unten gesetzt hat: Minimal 15 Prozent (was praktisch in keinem Land vorkommt) und maximal 25 Prozent (ebenfalls derzeit nicht Realität) dürfen es sein. Frankreich bewegt sich somit in Sachen Mehrwertsteuer im Mittelfeld. Wenn Ihnen in Frankreich der Begriff TVA bei einer Preisangabe begegnet, wissen Sie, es handelt sich um die Abkürzung für die französische Mehrtwertsteuer (taxe sur la valeur ajoutée). Diese können Sie mit dem Mehrwertsteuerrechner bequem ausrechnen.

Der Mehrwertsteuerrechner errechnet nach Wunsch sowohl den Netto- als auch den Bruttobetrag für das jeweilige Land: Also einfach brutto oder netto sowie das Land in die Suchmaske eingeben, und die entsprechende Summe erscheint - ganz kostenlos für den Nutzer. So erhalten Sie, wenn Sie "Frankreich" in den Mehrwertsteuerrechner eingeben, umgehend die gewünschte Netto- oder Bruttosumme angezeigt. Das ist praktisch, wenn Sie einen Preis in Frankreich für sich transparent machen wollen. Auch wenn Sie mit einem Firmensitz in Frankreich als Unternehmer tätig sind und dort Waren und Dienstleistungen verkaufen wollen, hilft Ihnen der Mehrwertsteuerrechner bei der Fixierung des korrekten Preises.

Wussten Sie eigentlich, dass Frankreich die moderne Mehrwertsteuer eingeführt hat, nach der EU-Länder heute ihre Umsatzsteuer berechnen? 1954 wurde sie nach dem bis heute gültigen Prinzip in Frankreich eingeführt, auf Anregung des Finanz- und Steuerexperten Maurice Lauré, der als Vater der modernen Mehrwertsteuer europäischer Prägung gilt. Auch ihm ist es zu verdanken, dass sich die TVA heute so bequem per Mehrwertsteuerrechner ermitteln lässt. Im Verlauf der folgenden Jahrzehnte wurde der Mehrwertsteuersatz in Frankreich mehrfach verändert: 1982 lag er bei 18,6 Prozent, 1995 bei 20,6 Prozent, 2000 wurde er auf 19,6 Prozent gesenkt.

In Frankreich gilt wie überall in der EU und somit auch in Deutschand für gewisse Güter einen ermäßigten Mehrwertsteuersatz. Bis zum Sommer 2010 war das in Frankreich auch für Telefon, Fernsehen und Internet der Fall. Dort konnte man so günstig im Paket telefonieren, surfen und fernsehen wie sonst fast nirgends in Europa. Damit ist jetzt Schluss: Frankreich erhielt Druck von der EU-Administration in Brüssel und hat seither auch für diese Güter die TVA angehoben. Auch dafür lassen sich die entsprechenden Werte mit dem Mehrwertsteuerrechner ermitteln.