Google SEO
Dec
3

Mehrwertsteuer in Bosnien-Herzegowina



Mehrwertsteuer in Bosnien-Herzegowina

Wer in Ausland einkauft oder Geschäfte macht, muss wissen wie hoch die jeweilig erhobenen Steuern sind. Um herauszufinden, wie hoch die Steuern in Bosnien Herzegowina sind, brauch man nicht erst aufwändige Rechnungen durchzuführen, sondern kann sich einer einfacheren Methode zuwenden: dem Mehrwertsteuerrechner! Es gibt Mehrwertsteuerrechner in Form von praktischen Taschenrechnern. In der Arbeitstasche oder der Schreibtischschublade finden sie leicht Platz und sind schnell griffbereit. Mehrwertsteuerrechner für den Computer gibt es als Programm, welches fest installiert wird. Wer es gerne mobil hat, für den ist ein Mehrwertsteuerrechner fürs Handy genau das richtige. Die heutigen Smartphones bieten spezielle Apps an, die die Funktion der Steuerberechnung besitzen. Online Mehrwertsteuerrechner benötigen hingegen keine Installation und sind leicht abrufbar. Sie bieten den Vorteil kostenlos zu sein, und überall wo ein Zugriff auf das Internet möglich ist, verfügbar zu sein. Der Trend geht klar zu einem mobilen Mehrwertsteuerrechner, gegenüber einem Taschen – Mehrwertsteuerrechner, letztendlich, ist es jedoch eine Frage des Geschmacks, welche Methode man favorisiert.

Bosnien Herzegowina grenzt an Serbien und Kroatien und war bis 1995 Mitglied des Staatenbundes von Jugoslawien. In Bosnien Herzegowina wurde 2006 ein neues Mehrwertsteuersystem eingeführt, welches das bisherige Mehrphasenbesteuersystem ersetzte. Nach langjähriger Vorbereitung wurde die Reform auf ganzheitlicher staatlicher Ebene eingeführt. Durch diese Erneuerung, passt sich Bosnien damit, mehr den allgemeinen europäischen Steuergesetzen an. Gleichzeitig will Bosnien Herzegowina die eigene Wirtschaft marktorientierter gestalten und auch ausländischen Investoren mehr Möglichkeiten anbieten. Sowohl Lieferungen als auch Leistungen werden besteuert. Der jeweilige Empfänger von Importgütern ist dazu verpflichtet, die jeweiligen Steuern zu begleichen, Exportgüter sind nicht vom Steuergesetz betroffen, ebenso wenig die damit verbundenen Dienstleistungen. Der Standard Mehrwertsteuersatz liegt in Bosnien Herzegowina bei 17 Prozent. Sämtliche wirtschaftlichen Tätigkeiten, die von einem Selbstständigen durchgeführt werden, sind steuerpflichtig. Die jeweilige Steuerpflicht entsteht mit der Lieferung beziehungsweise der Erbringung der Leistung. Bemessungsgrundlage für die zu erbringenden Steuern ist das jeweilige Entgelt, welches der Steuerpflichtige für Dienstleistungen oder Produkte erhält. Auch Kosten für Zoll, Montage oder andere Nebenkosten gehen in die Bemessungsgrundlage mit ein. Von Steuerzahlungen befreit sind Medizin- und Gesundheitsleistungen, Leistungen von religiösen Einrichtungen, Bildungsmaßnahmen, ebenso diplomatisch und international tätige Organisationen. Auch Leistungen der Post oder von politisch ausgerichteten Parteien müssen nicht versteuert werden.

Nach der Steuerreform haben sich die zuständigen Behörden für eine äußerst genaue Auslegung der neuen Gesetze und Vorschriften eingesetzt. Dabei müssen besonders ausländische Investoren, genau die örtlichen Bedingungen abschätzen und bewerten. Nur wer sich genau mit den jeweiligen Steuergesetzen auseinandersetzt, verhindert schwere Probleme und Strafen.