Google SEO
Dec
3

Mehrwertsteuer in Andorra



Mehrwertsteuer in Andorra

Andorra, genauer gesagt das Fürstentum Andorra, liegt zwischen Frankreich und Spanien, östlich in den Pyrenäen. Andorra ist ein unabhängiger Zwergstaat und bekannt durch seine deutlich niedrigen Umsatzsteuern. Besonders wegen Luxusgüter wie Designerkleidung, Schmuck oder Goldwaren, teure Kosmetikprodukte oder Accessoires wie Taschen oder Schuhe aus Leder, ist Andorra für Reisende mit Shoppinglust ein beliebtes Ziel. Die erhobene Mehrwertsteuer liegt gerade mal bei 4%, was im europäischen Vergleich sehr gering ist. Mit einem Mehrwertsteuerrechner, kann man leicht den jeweiligen Anteil berechnen.

Das kleine Land weist nur wenig Industrie auf, so dass Einnahmen durch Dienstleistungen und besonders durch den Fremdenverkehr zustande kommen. Erst vor kurzem gibt es eine neue Strategie der Diversifizierung der Wirtschaft. Dadurch soll der Zwergstaat seine Industrie weiter ausbauen, weil so, sich endlich leistungsstarke Unternehmen aus dem Bereich Pharmazie oder Optik niederlassen können. Die staatliche Führung, und somit das Oberhaupt ist jeweils der Bischof vom spanischen La Seu d'Urgell und der französische Präsident. Aber nicht nur die Umsatzsteuer ist extrem niedrig, auch von den Bewohnern Andorras werden kaum Steuern erhoben. Einkommensteuer, Kapitalsteuer oder eine Erbschaftssteuer wird nicht verlangt. Dies ist möglich, da ganze 80% des Bruttosozialprodukts aus dem Fremdenverkehr stammen. Sowohl im Sommer, als auch im Winter bringt der Tourismus viel Geld in das kleine Land. Mehr als 12 Millionen Menschen besuchen jährlich Andorra, so dass die mehr als 300 Hotels einen großen Beitrag erwirtschaften. Dies ist auch nötig, da kaum Naturressourcen zur Verfügung stehen. Lediglich Wasser ist in großen Mengen vorhanden, welches auch zur Stromerzeugung verwendet wird. Auch die Bewirtschaftung des Bodens ist schwierig, da lediglich 2% des Landes zur Agrarwirtschaft geeignet ist. Jedoch ist Tabakanbau und Viehzucht an einigen Stellen häufiger zu finden. Obwohl Andorra nicht Mitglied der Europäischen Union ist, wird der Euro als offizielle Währung als Zahlungsmittel verwendet.

Um Auslandsrechnungen exakt ausweisen zu können, kann man mit Hilfe von einem Mehrwertsteuerrechner, die jeweiligen Steueranteil berechnen. Dabei kann man je nach Geschmack auf verschiedene Arten und Techniken zurückgreifen. Für diejenigen, die ein Smartphone besitzen und schnell auch unterwegs drauf zurückgreifen möchten, ist ein Mehrwertsteuerrechner in Form eines Apps genau das Richtige. Für den Computer zu Hause kann man eine Software mit einem Mehrwertsteuerrechner installieren, der langfristig verfügbar bleibt. Wer es besonders unkompliziert mag, schaut in Online – Suchmaschinen nach dem passenden Mehrwertsteuerrechner. Verschiedene Anbieter stellen verschiedene Mehrwertsteuer kostenlos zur Verfügung, auf die Jeder zu greifen kann. Die klassische Variante für Unterwegs und zu Hause ist der Mehrwertsteuerrechner in Form eines Taschenrechners. Im Trend liegen aber deutlich, die mobilen Mehrwertsteuerrechner für das Handy oder den Computer.