Google SEO

Ihre IP 54.205.176.107
Stadt Ashburn
Region Virginia
Land United States of America
Landesvorwahl US
ISP Amazon Technologies
Breitengrad 39.048100
Längengrad -77.472800

Auf welchem Weg erfahre ich bzw. wo finde ich die IP-Adresse?

Die IP-Adresse einer Domain ist leicht zu bestimmen - ein Kommandozeilen-Tool reicht aus, zahlreiche Browser-Plugins leisten das ebenfalls. Doch auf welche art kommt man an die nach außen sichtbare IP-Adresse des eigenen Rechners, mit der man für andere Domains im Netz erscheint? Kurz: Wie ist meine IP-Adresse?

Im Unterschied zu Servern, die Internetseiten ausliefern, haben private Computer in aller Regel eine so genannte dynamische IP, das heißt, die IP-Adresse wird immer wieder neu zugewiesen. Das geschieht auch aus Gründen der Privatsphäre und des Datenschutzes, denn beim neuen IPv6-Standard ist das technisch nicht notwendig wie bei seinem Vorgänger IPv4. Meine IP-Adresse von gestern muss also nicht mehr dieselbe sein wie die, mit der mein Rechner heute im Netz erreichbar ist.

Meine IP - Eindeutige Adressen für Rechner im Netzwerk

Das "IP" in "IP-Adresse" steht für "Internetprotokoll". Wie die IP aufgebaut ist, unterscheidet sich danach, ob es sich um eine Adresse nach dem alten IPv4-Standard oder nach dem neuen IPv6-Standard handelt. Wie unterscheiden sich diese beiden Modelle der Adressierung?

Die IP-Adresse ist nach dem IPv4-Protokoll eine Kette aus vier Blöcken von jeweils ein bis drei Ziffern, die jeweils durch einen Punkt abgetrennt werden (zum Beispiel 127.0.0.1 - diese IP bezeichnet immer localhost, also den eigenen Rechner).

Nach dem neuen IPv6-Protokoll ist eine IP-Adresse aus acht Blöcken von je vier Ziffern oder Buchstaben aus dem Bereich a-f zusammen gesetzt. Eigentlich wird hier genau wie beim alten Standard eine Zahl notiert. Damit diese aber für Menschen noch zu handhaben ist, wird sie hexadezimal (in einem Zahlensystem mit der Basis 16) notiert.

IPv4 und IPv6: Globale Adressknappheit und die Lösung

Warum dachte man bereits in den Neunzigern über einen neuen Standard für eine IP-Adresse nach? In den ersten zehn Jahren des Internet zeichnete sich schon ab, wie bedeutend es werden würde und dass die etwa 3,7 Milliarden nutzbaren Adressen des IPv4-Standards nicht immer ausreichen würden. Die Frage, wie man den vorhandenen Vorrat am besten nutzen kann, ist in einer Welt, in der nahezu alles mit dem Internet verbunden ist, knifflig geworden - und zugleich wichtig. Inzwischen ist die Zahl der Rechner, die mit dem Internet verbunden sind, so riesig geworden, dass der nutzbare Vorrat an Adressen zur Neige geht. Zusätzlich ist auch die Praxis der Vergabe einer IP-Adresse immer wieder geändert worden, so dass ein ziemliches Durcheinander entstand. Wie kam man aus dem Durcheinander heraus? Man entwickelte ein neues System. Es wurde ein neuer Standard entwickelt, der den verfügbaren Adressraum um den Faktor 7,9*10^28 (eine Zahl mit 28 Nullen) vergrößert: der IPv6-Standard. Damit sind so viele IP-Adressen möglich, dass der Vorrat wohl wirklich unerschöpflich ist.

Dazu brauchen Sie die eigene IP-Adresse

Wie erscheint mein Standort für einen Webserver? Welcher Internet Provider versorgt meine Maschine mit Zugang zum Internet? Unser IP-Test bestimmt neben Ihrer IP-Adresse den Standort laut IP-Adresse (Stadt), Bundesland, Land, Länderkennung und Internet Service Provider (ISP). Gegebenenfalls kann unser Test auch Längengrad und Breitengrad bestimmen. Das ist zum Beispiel dann wichtig, wenn Sie ortsspezifische Dienste testen wollen, zum Beispiel die korrekte Lokalisierung von Google Adwords-Kampagnen. Lokalisiert das Netz Sie anhand Ihrer IP in Hamburg, während Ihr tatsächlicher Standort Bremen ist, kann das Ihre Ergebnisse verzerren.