Google SEO

URL eingeben


Bild Verifizierung

Captcha


Zuverlässig das Domain Alter ermitteln

Das Alter einer Domain gilt als wichtiger Indikator für ihre Qualität. Doch nicht immer ist es möglich, es anhand des Contents auf einer Seite zu ermitteln - eine Domain kann im Lauf ihres Lebens schließlich von mehreren Personen besessen werden, sie kann mit vollkommen neuem Content bestückt werden, sie kann jahrelang ein Dasein als reine Baustellenseite gefristet haben...

Wie kann man das Domainalter ermitteln?

Die Wayback Machine von archive.org gibt manchmal Aufschluss über das Alter der Domain, doch auch dies ist nicht zuverlässig, da Inhalte auch mit dem noarchive-Tag von der Archivierung ausgenommen werden können, oder die Seite wird unter Umständen erst deutlich nach dem Entstehen der Domain zum ersten Mal archiviert. Zuverlässiger ist unter Umständen eine Whois-Abfrage. Doch es geht noch einfacher: Mit dem googleseo.de Domainalter-Check ermitteln Sie das Alter einer Domain, das Datum der letzten Aktualisierung und das Ablaufdatum der Domain.

Wie wichtig ist das Alter einer Domain?

So mancher Web-Nutzer kennt das Phänomen, dass eine Domain mit hohem Alter ein nur noch mangelhaft gepflegtes Dasein fristet, in dem alte Dokumente irgendwann nicht mehr erreichbar sind, tote Links sich ansammeln und manche Pfade bei Umgestaltungen vergessen wurden, so dass interne Links ins Leere führen. Etliche alte Domains werden irgendwann aufgegeben oder verkauft. Im besten Fall jedoch können sich auf einer alten Präsenz viele Dokumente zu einem Thema ansammeln, und die Website hat Zeit gehabt, viele Links anzuziehen und zu einer Autorität auf ihrem Themengebiet zu werden. Das Alter wird deshalb von Suchmaschinen als ein Faktor für die Autorität einer Domain angesehen. Je länger eine Seite im www existiert und gepflegt wird, desto größere Autorität kann sie genießen - Google stuft sie tendenziell als vertrauenswürdiger ein als eine junge Domain.

Der Vertrauensbonus für alte Präsenzen ist jedoch kein sehr großer Faktor. Wichtiger ist für eine sehr junge Domain eine gewisse „Reifezeit”, die etwa zwei bis drei Monate beträgt: Es wird davon ausgegangen, dass eine Domain bis zu diesem Alter noch nicht viel Content aufgebaut hat und deshalb auch noch keine guten Rankings erzielen kann. Für den SEO ist es daher oft am wichtigsten, zu ermitteln, ob die Domain das Alter von zwei bis drei Monaten bereits überschritten hat. Eine Domain reift nicht mit dem Alter wie guter Käse oder Wein; damit sie Autorität aufbaut, ist es zentral, sie mit gutem Content zu versehen, den Besucher verlinken, in sozialen Medien teilen und liken oder bookmarken. Solcher Content zeichnet sich zum Beispiel durch angemessene Länge aus, aber vor allem dadurch, dass der die Fragen, die Nutzer auf eine Seite führen, gut und ausführlich genug beantwortet. Die Länge Ihres Texts ermitteln Sie übrigens bequem mit unserem Wortzähler!

Wird die Seite noch gepflegt?

Für den SEO ist auch wichtig zu wissen, ob es sich bei einer Domain um eine „Karteileiche“ oder ewige Baustellenseite handelt - oder ob sie aktiv gepflegt wird. Deshalb ermitteln Sie mit dem Check neben dem Alter auch das Datum der letzten Aktualisierung der Domain. Denn unter SEO-Gesichtspunkten ist eine Domain, die über lange Jahre hinweg stabil bestanden hat und beständig mit neuen Inhalten ausgebaut wurde, wertvoller als eine, die lange Zeit keine oder nur wenige Inhalte hatte und häufig den Besitzer gewechselt hat.