Google SEO

URL eingeben


Bild Verifizierung

Captcha


Domain IP Check - welche IP hat die Domain?

Manchmal ist es notwendig, herauszufinden, unter welcher IP-Adresse eine Website zu erreichen ist. Theoretisch können die Domain IP das mit der Windows-Konsole (oder der Kommandozeile Ihres jeweiligen Betriebssystems) ermitteln - aber wenn die mal nicht zur Hand ist, hilft unser Check weiter.

Domainnamen, die aus aussprechbaren Worten bestehen, sind eigentlich nur eine Hilfe für Menschen, sich Adressen im Internet besser zu merken: Technisch notwendig ist für die Kommunikation zwischen Rechnern eigentlich nur die Domain IP des Servers, auf dem die Website liegt, das heißt: die numerisch ausgedrückte Adresse des Rechners im Netzwerk. Im Gegensatz zu Heim- und Bürocomputern haben Webserver jedoch meist statische IP-Adressen, die Adresse wird also nicht mit jeder Einwahl geändert. Das heißt jedoch nicht, dass sich die Domain IP niemals ändert! Änderungen der Domain IP können zum Beispiel dann zustande kommen, wenn der Internet Service Provider gewechselt wird oder eine Webseite aus einem anderen Grund auf einen anderen Server umzieht und deshalb eine neue Domain IP erhält.

Die Verknüpfung zwischen Domainname (respektive URL) und Domain IP leistet der Domain Name Service (DNS). Dieser Service besteht aus den sogenannten Nameservern, die für jede Domain die aktuell zugehörige IP-Adresse vorhalten. In den Anfangstagen des Internet war die Datei hosts.txt für die sogenannte Auflösung eines Domainnamen in die Domain IP zuständig; hatte sich die Domain IP einer Internetpräsenz geändert, war sie vom jeweiligen Rechner aus nicht mehr zu erreichen, bis man die hosts.txt aktualisiert hatte. Bereits in den Achtzigern etablierte sich das Domain Name System, das eine effizientere Lösung für diese Aufgabe bereitstellte - es ist heute einer der zentralen Dienste im Internet. Bekommt man heute eine Fehlermeldung wie "Could not resolve URL", auf deutsch: "Konnte die URL nicht auflösen", so heißt das, dass der Domainname nicht in eine Domain IP übersetzt werden konnte.

Dafür spielt die IP einer Domain eine Rolle

Ihre Domain IP zu kennen, ist kann zum Beispiel von Nutzen sein, wenn Sie Ihre Domains verwalten oder umziehen möchten.

Die Domain IP zu kennen, ist auch nützlich, wenn Sie es mit fremden Domains zu tun haben: Etwa, wenn Sie wissen wollen, ob eine Webpräsenz im shared hosting dieselbe Domain IP hat wie eine andere, die Ihnen eher suspekt ist. Im Extremfall kann Ihnen die Domain IP helfen, den zuständigen Hosting- oder Internet Service Provider zu kontaktieren, wenn Sie auf anderen Wegen keine Lösung für Probleme finden, die von dieser Internetseite ausgehen. Die Domain IP gehört jedoch in den meisten Fällen nicht einer Webpräsenz allein. Im sogenannten Shared Hosting liegen auf einem Webserver mehrere Websites, die alle unter derselben IP erreichbar sind. Über die Domain IP finden Sie auch den tatsächlichen Serverstandort heraus. Damit können Sie sich zum Beispiel vergewissern, ob die Website auch in Deutschland gehostet ist.

Das ermittelt der Check der Domain IP

Der Domain IP Check von googleseo.de ermittelt zu einer gegebenen Domain die IPv4-Adresse, das Land und den Internet Service Provider. Tragen Sie einfach die Domain, deren Adresse Sie herausfinden wollen, in das Eingabefeld ein, tragen Sie den Verifizierungscode im Feld unter "Bild Verifizierung" ein und klicken Sie "Absenden".