Google SEO

Tragen Sie bis zu 100 URLs (eine URL pro Zeile) ein


Bild Verifizierung

Captcha


DMOZ Backlink Check

In SEO-Kreisen wird ein Backlink von DMOZ nahezu als heiliger Gral gehandelt. Ein Eintrag im DMOZ ist sozusagen der Ritterschlag für eine Website. Doch was ist das DMOZ eigentlich, und was macht einen Eintrag dort so wertvoll?

Was ist das DMOZ?

Das DMOZ - kurz für "Directory Mozilla" - stammt noch aus Zeiten, als Webkataloge gern zur Orientierung genutzt wurden: Es wurde 1998 gegründet. Inzwischen ist das DMOZ auch als Open Directory Project bekannt. Webkataloge wurden mit dem Aufstieg der Suchmaschinen eher bedeutungslos, fristeten aber als SEO-Linkgenerierung noch einige Jahre lang ein Schattendasein, bevor sie im Zuge von Googles Kampf gegen Linkspam ganz aus der Mode gerieten. Oft konnte dort jeder seine Seite eintragen, und viele nicht-redigierte Webkataloge waren voller Spam-Seiten, so dass die Gefahr von Bad Neighborhood mit jedem Eintrag stieg.

Nicht so DMOZ. Das Projekt wurde von Anfang an von einer ehrenamtlich tätigen Redaktion gepflegt - "Humans Do It Better", Menschen können es besser, ist das Motto auf der Startseite. Die strikte Redaktion stellt sicher, dass im DMOZ die erwähnte schlechte Nachbarschaft nicht entsteht und nur Seiten aufgenommen werden, die von der Redaktion für nützlich erachtet werden. Seiten werden nicht nur mit einem Titel verlinkt, sondern erhalten auch eine Beschreibung des Inhalts. Das DMOZ vertritt, vergleichbar mit Wikipedia, eine philantropische Haltung. DMOZ möchte besonders solche Menschen als Redakteure ansprechen, die das Internet kostenlos und für alle Menschen zugänglich, frei von einseitiger oder verzerrter Information und unnötigem Rauschen halten möchten (so - sinngemäß - DMOZ auf seiner Seite "Wie man Editor wird").

Aus Googles Sicht wird ein Backlink von DMOZ nicht stärker oder schwächer gezählt als jeder andere Backlink von einer vergleichbar starken Seite - aber DMOZ ist eine Domain mit einem sehr guten Ranking und hohem Trust. Der DMOZ Backlink kann daher einen richtigen Ranking-Boost für eine Seite bedeuten. Für Google ist das DMOZ auch noch aus einem anderen Grund wichtig: Ist der Inhalt einer Seite für den Google Crawler nicht zugänglich, zum Beispiel, weil die robots.txt oder ein nofollow-Attribut ihn aussperren, kann der Bot gegebenenfalls die Information aus dem DMOZ anstelle der Meta Description zur Beschreibung der Seite verwenden.

Wie bekomme ich einen Eintrag im DMOZ?

Abgesehen davon, selbst Editor im DMOZ zu werden (und sich das Vertrauen der Mit-Redakteure zu erarbeiten), besteht auch die Möglichkeit, eine Seite für die Aufnahme vorzuschlagen. Neben der Auswahl der richtigen Kategorie ist eine zutreffende und überzeugende Beschreibung anzugeben. Die Bearbeitung des Eintragswunsches im DMOZ kann einige Monate in Anspruch nehmen. Wurde der Eintrag abgelehnt, sollten Sie einige Monate warten, bevor Sie Ihre ursprüngliche Kategoriewahl überprüfen und die Seite mit einer neuen Beschreibung erneut einreichen.

Ist der DMOZ-Eintrag ein heiliger Gral des SEO? Wie oben erwähnt, stellt ein Link von DMOZ zwar einen sehr starken und wertvollen Backlink vor, allerdings keinen unverzichtbaren, um eine starke Position bei Google zu erreichen. Gelingt es nämlich, etwa einen Link von einer etablierten Tageszeitung oder anderen Medieninstitution zu erhalten, dürfte das vergleichbar wertvoll sein. Mit dem googleseo.de DMOZ Backlink Check prüfen Sie schnell bis zu 100 Domains auf einmal auf diese wertvollen Backlinks - das macht das Identifizieren von wertvollen Domains einfacher.