Google SEO


Der wirtschaftliche Erfolg einer Arztpraxis hängt wesentlich davon ab, dass diese neue Patienten gewinnt. Diese blicken auf der Suche nach einer passenden Praxis immer seltener in das gedruckte Branchenbuch, sondern nutzen zunehmend das Internet. Damit mögliche Patienten eine konkrete Praxis über das Internet finden, ist eine sorgfältige Suchmaschinenoptimierung der Praxis-Webseite erforderlich. Die mit Abstand meisten Patienten suchen nach über Google nach einer passenden Arztpraxis vor Ort, während die zahlreichen weiteren Suchmaschinen kaum Beachtung finden. Konsequenterweise richten sich alle SEO-Maßnahmen danach, dass eine Webseite möglichst hoch von Google bewertet wird. Unbedingt anzustreben ist die Anzeige der zur Praxis gehörenden Webseite unter den ersten zehn Treffern einer Suchanfrage, da nur wenige User die zweite Seite der Google-Trefferliste aufrufen. Zehn Webseiten je Seite ist die Standardeinstellung, deren Änderung durch jeden Suchmaschinennutzer zwar möglich ist, aber kaum vorgenommen wird.

Adwords-Kampagnen sind teuer

Neben den Ergebnissen laut organischem Ranking zeigt Google auf der ersten Seite bezahlte Treffer und Adwords-Werbung an. Adwords-Anzeigen werden beachtet, gehören aber zu den kostspieligen Maßnahmen im Praxismarketing. Wesentlich effektiver gestaltet sich das Praxismarketing durch eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung der Webseite. Für den Erfolg wichtig ist, dass Google die SEO-Maßnahmen nicht automatisch als solche erkennt, sondern ein organisches Wachsen des Interesses an der Praxis-Webseite annimmt. Der Linkkauf hat als erfolgreiche SEO-Maßnahme ausgedient, da Suchmaschinen den fehlenden Bezug zwischen den Inhalten der verlinkten Webseite und der verlinkenden Seiten erkennen und die zu offensichtlich durchgeführte Suchmaschinenoptimierung mit einer Verschlechterung der Webseiten-Platzierung in den Suchergebnissen bestrafen. Links sind weiterhin wichtig, sie müssen jedoch von der Suchmaschine als natürlich gewachsen wahrgenommen werden. Besonders wertvoll für die Platzierung auf der ersten Google-Trefferseite sind das Praxismarketing und Links auf sozialen Netzwerken.

Die richtigen Schlüsselwörter wählen

Keywords sind die Wörter, nach denen die Nutzer am ehesten nach einer konkreten Arztpraxis suchen. Hierzu gehören die Bezeichnungen Arzt und Doktor ebenso wie die Fachrichtung und häufig behandelte Erkrankungen. Da gerade Arztpraxen naturgemäß so gut wie immer regional gesucht werden, gehört auch der Praxisort zu den Schlüsselwörtern. Für eine gute Suchmaschinenoptimierung müssen Keywords in einer angemessenen Häufigkeit und vernünftig über die Seite verteilt vorkommen. Suchmaschinen stufen Webseiten als wertvoll ein, wenn diese sowohl Keywords als auch Synonyme und Begriffe aus dem semantischen Umfeld der Schlüsselwörter nutzen. Eine gute On-Page-SEO führt die wichtigsten Begriffe in den Überschriften auf und setzt interne Verlinkungen auf der Webseite. Ein guter Inhalt, worunter bei einer Arztpraxis eine exakte Beschreibung der angebotenen medizinischen Leistungen zu verstehen ist, ist der erste Schritt für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung. Suchmaschinen messen auch, wie lange ihre Nutzer auf einer Webseite bleiben, wenn sie diese im Anschluss an eine durchgeführte Suche aufrufen. Je interessanter die Webseite der Arztpraxis gestaltet ist, desto intensiver nutzen Besucher die dort gebotenen Informationen, so dass eine faszinierende Gestaltung des Auftritts im Internet das Suchmaschinen-Ranking verbessert und als SEO-Maßnahme somit für ein erfolgreiches Praxismarketing unverzichtbar ist.

Arztverzeichnisse und Bewertungen

Ein wesentliches Instrument im Praxismarketing besteht in der Eintragung der Arztpraxis in Arztverzeichnisse. Diese führen einerseits Patienten auf die eigene Webseite, welche zunächst über ein Arztverzeichnis suchen. Für die SEO relevant ist, dass die Links zur Praxis-Webseite auf Arztverzeichnissen überdurchschnittlich wertvoll sind, da die Suchmaschine den inhaltlichen Bezug zwischen dem Verzeichnis und der Praxis erkennt. Das gilt auch für Bewertungsportale, welche üblicherweise ebenfalls zu den bewerteten Arztpraxen verlinken. Wenn die Praxis-Webseite Patienten zur Nutzung von Bewertungsportalen motiviert, lässt sich jede einzelne Patientenstimme als kostenloser Beitrag zum Praxismarketing nutzen. Je mehr Patienten im Internet über eine konkrete Praxis schreiben, desto größer ist die Einstufung ihrer Bedeutung durch Google. Eine gute Suchmaschinenoptimierung erhöht die Bekanntheit des Internet-Auftritts.

Die SEO-Agentur ist auf das Praxismarketing und die Suchmaschinenoptimierung für die Arztpraxis spezialisiert. Sie freut sich über Aufträge zur Analyse und zur Optimierung der Webseiten von Ärzten, Heilpraktikern, Therapeuten und anderen Angehörigen der Heilberufe.



leave a comment
Please post your comments here.