Google SEO


"Pay per Lead" geht über das Prinzip "Pay per Click" hinaus. Bei letzterem zahlt der Werbetreibende bereits, wenn der Besucher einer fremden Webseite auf die Anzeige klickt, um zum Angebot des Werbetreibenden zu kommen. Für Pay per Lead wird noch verlangt, dass ein genauer zu bestimmender Kontakt zum Anbieter zustande kommt. Ein solcher Kontakt kann beispielsweise das Anmelden zu einem Newsletter sein, was ja nur möglich ist, wenn der Besucher seine E-Mail-Adresse dem Werbetreibenden mitteilt. Das Übermitteln von Interessentendaten (wie E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Wohnadresse usw.) ist oft die Basis für den definierten Lead.



leave a comment
Please post your comments here.